Schlaf, mein Kindchen, schlaf.

-und hüte schön dein Schaf.

 

Da liegst du also, in deinem Bettchen, so winzig klein. Ich hab mich so darauf gefreut, mal am Babybett zu stehen und einfach nur zu beobachten. Zu genießen. Und das tue ich. Jede Sekunde.

 

Ich habe mir immer ein Familienbett gewünscht, alle in einem großen Bett eingekuschelt. Man ließt zwar, dass man es nicht machen soll, weil das Baby ja unter die dicke Decke geraten kann. Man es überrollt. Man wird total verrückt gemacht. Ich habe mir vertraut, meinem Baby vertraut und habe es trotzdem gemacht. Es sollte jeder machen, wie er für richtig hält, denke ich. Ich habe einen seehr leichten Schlaf. Ich werde wach, wenn unser Hund den Raum verlässt, und somit werde ich auch wach, wenn Joni pupst, meckert oder sonst was. 10 Wochen haben wir das Familienbett genießen können, er lag in der Mitte nur ganz selten, weil mein Mann einen sehr festen Schlaf hat, und ich da wirklich bedenken hatte, ob er nicht die Decke über ihn wirft. Also schlief Jonah in meinem Arm oder auf meiner Seite. Hach, war das schön!

Dann hatte ich ihn mal zur Probe in seinem Bett gelegt, und es hat direkt super geklappt. Er hat genauso gut geschlafen, und ich hatte im Bett auch mehr Platz. Natürlich wollte ich ein Familienbett, von mir aus hätte es Jahre so gehen können. Aber er schlief so toll in seinem Bettchen, dass wir es seitdem nur noch machen. Morgens hole ich ihn dann zu mir und wir kuscheln und spielen was zusammen.

 

Damit Joni nicht in den Sprossen vom Bett hängen bleibt, haben wir eine wunderschöne Bettschlange von FrechdaxHannover. Den DaWanda-Shop verlinke ich euch mal hier: DaWanda Shop von FrechdaxHannover

 

Ach du glückliches Kind. Wie schön du schon greifst, lachst und dich anfängst zu drehen! Mami ist sooooo stolz!