wenn aus Liebe Leben wird...

...sind wir bald zu viert!

WIR SIND SCHWAAAAANGER!! whooohooo


Ich fass es nicht- im März sind wir einfach mal zu viert! Ich freue mich so so so so sehr!


the day.

Fangen wir vorne an. Anfang Juli habe ich den Test gemacht. Wollte das Babyannouncement dieses mal wieder fett aufziehen. Ja. War wohl wieder nichts. Wir waren mit Simons Familie in Bayern im Urlaub. Sie bereiteten gerade den Frühstückstisch vor. Ich huschte heimlich mit dem Test zum Klo, schnell Pipi drauf und wieder ab ins Zimmer. Türe zu. Schon nach einigen Sekunden war der Strich da. Ich schrieb einer Bekannten dass der Hochkant strich nur erschien, also negativ. Und die so: „hä der Negativ ist der waagerechte Strich. Hochkant bedeutet positiv“. Ich direkt gegoogelt. Und meine Emotionen dementsprechend auf Hochtouren. Ich schrie nur Siiiiiiiiiiimon, er eilte ins Zimmer. Ich hielt ihm den Test vor die Nase und er rief ein lautes „juuuhuuuuu“ und sprang wild umher und mir dann in die Arme. Die Tage davor war ich schon immer so müde. Hab ein bis zwei Mittagsschläfchen im Urlaub gemacht. Ich war richtig platt 😂 Ich wollte doch so so gerne Jonah mit einbinden beim announcement und Simon überraschen. Aber ich hab es einfach wieder nicht aushalten können.....


die Anzeichen


Was ging es mir schlecht. Und heute eigentlich immer noch. Es ist besser geworden, weil ich mittlerweile raus habe, was mein Körper braucht, damit diese Übelkeit aufhört und halt Medikamente nehmen muss. Und ich muss halt richtig oft essen. Nicht dreimal am Tag. Sondern öfter. Und dann bekomm ich ja nicht einmal normales so gut runter. Ich frühstücke lieber einen Schokoriegel statt ein Käsebrot. Süßes geht tatsächlich besser runter. Ich hoffe das nimmt ein Ende, hab nämlich keine Lust deswegen Diabetes zu bekommen oder so viel zuzunehmen😂 bisher nehme ich nur ab. Aktuell sind es 5 Kilo... Kann meinen Ehering nicht mehr tragen, den hab ich verloren- und Jonah hat ihn gefunden 😍😱 es ist halt total ungesund im Moment, aber ich bin schon immer ganz gut damit gefahren auf mein Bauchgefühl zu hören und meinem Körper das zu geben, was er eben braucht. Die Übelkeit und das Erbrechen ist sehr kräftezehrend. Bin im Moment eher so team Couchpotatoe-Mom. Jonah darf viel Fernseh gucken, spielt viel alleine, damit ich mich ausruhen kann. Ist halt einfach gerade so 🤷🏼‍♀️

Jetzt war ich ja sogar für ein paar Tage im Krankenhaus, weil ich mich so viel übergeben habe, dass ich regelmäßig ohnmächtig wurde. Es blieb also nichts drin. Weder Flüssigkeit noch Nahrung. Ich habe also einige Infusionen bekommen, und wir haben meine Medikamente umgestellt. Dazu folgt im nächsten Beitrag mehr.


Da es aber jetzt so langsam wird (aktuell 13. Woche)- und der Bauch auch wächst, kann ich endlich genießen. Das letzte Ultraschall beim Arzt war so so schön- das Kind hat sich soo viel bewegt, gewunken und gestreckt. Wahnsinn einfach, dass da ein Kind in mir heran wächst. Wir bekommen einfach mal noch ein Baby.



Jonah kommt mir plötzlich so groß vor


Ich höre mich schon in Gesprächen sagen "mein großer hat...". Ich hab dann einfach mal zwei Kinder !! WIE SCHÖÖÖÖN! Jonah spricht immer in den Bauchnabel, sagt "hajjooo Baby" und streichelt ihn dann- oder macht Pupsgeräusche mit dem Mund auf den Bauch, hihihi.


Ganz oft zieht er auch sein TShirt hoch und fragt "Joni Baby?". Und heute hatten wir dieses schöne Gespräch:


"Jonah hast du gut gegessen heute?"

- "ja!!"


"Oh stimmt, ich sehe deinen dicken Bauch"

- "Mama mehr"


"wie die Mama hat einen dicken Bauch?"

-"Jaaaa, Baby!!"



Fand ich so cool, dass er das jetzt so versteht, bzw ich denke es.. So richtig verstehen wird er es nicht, ich mein, es ist für uns ja auch echt verrückt. Da machste ein bisschen Liebe und zack entsteht da einfach mal ein Mensch raus, der im Bauch wächst!


Wir freuen uns auf diese spannende Reise. Der Anfang ist zwar echt hart aber ich denke das wird schon langsam :-)




0 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Pinterest Icon
  • White YouTube Icon

© 2020 by tamaracuja