Kunst auf der Haut.

Sie zeigen deine persönliche Geschichte, deinen Geschmack und kleiden dich auch, wenn du völlig nackt bist.



Ich liebe Tattoos. Menschen mit Tattoos, Tätowierer. Einfach alles. Es kommt halt auf das "Wie" an.

Wie viele Tattoos? Wie platziert? Wie wird gestochen? Also, sieht es gut aus? Schaue dir viele Bilder an, die der Tätowierer auf der Homepage hochgeladen hat. Noch besser ist von Freunden zu hören. Oder sprich Menschen an, wo dir der Stil des Tattoos oder die gestochene Art gefällt und frag, wo sie es haben stechen lassen. 


Für alle Tattoo-Neulinge: Tuuut das weeeeeeh?

Also ich bin eine richtige Mimose, was Schmerzen angeht. Ich find es aber nicht schlimm. Außer Ellenbogen. Das fühlt sich übel an, der Rest, ja mein Gott ist auf Dauer einfach etwas unangenehm. Aber du hast die ganze Zeit den Gedanken, dass DEIN Tattoo bekommst, was du ja willst. Also was will man da rumheulen. 


Was ist wichtig, wenn ihr zum Tätowierer geht?

Wie schon gesagt: Bilder sagen mehr als tausend Worte. Hört euch Empfehlungen an. 

Freundlichkeit ist auch wichtig, wenn du anrufst, klar, wollen die dich sehen, deine Vorstellungen- also nie anrufen, einfach hingehen. Wenn du dann das Gefühl hast, die machen das einfach nur wegen der Kohle- weg da. Die müssen dir ein gutes Gefühl geben. Immerhin vertraust du denen blind deine Haut an. 

Und wenn du zweifelst, es nicht genau weißt, mach es nicht. Du musst komplett zufrieden sein und ein gutes Gefühl haben. Ich habe meinen Stil gefunden: Mandalas und Blumen. Manche sagen: Merke es dir und schau es dir in 5 Jahren an,ob es dir noch gefällt. Für mich ist das aber nichts, ich will jetzt tätowiert sein und werde es lange genießen können. Ich bin viel zu ungeduldig und hibbelig, um mich in 5 Jahren nochmal zu fragen ob das schön ist. Es ist mein Stil, ich liebe meine Tattoo und werde sie auch immer lieben.


Du weißt nicht welche Körperstelle?

Ich stell mir mich immer nackt vor. Die Tattoos müssen halt auf nacktem Körper gut aussehen. Nicht fehl platziert, nicht zu viele Schriften, bist ja kein Blatt Papier. Ich glaube meine Art, das zu beschreiben, klingt merkwürdig. Aber ich hoffe auch irgendwie logisch. Also, wenn du ein Motiv hast, aber nicht weißt wo, bezahl den Tattootermin an, lass dir das zeichnen und mitgeben. Gegen die Anzahlung machen die das meistens. Dann hältst du es einfach an allen Stellen dran, wo du es dir vorstellen kannst. machst davon ein Foto und guckst dir das Foto an- dann siehst du, ob du dir so gefällst.


Arbeit und Tattoo?

Also mein Arbeitgeber hat nichts dagegen, ich kann rumlaufen wie ich möchte, und das finde ich toll. Denn das wollen wir doch irgendwie alle, so akzeptiert zu werden, wie wir sind. Nur weil du Tattoos hast, bist du nicht gleich asozial oder böse, das ist eine alte Denkweise. Ein Tattoo ist Körperkunst und wunderschön :-)

Aber wenn es natürlich gewünscht ist, bedecke ich natürlich meine Arme :-)


Will ich noch weitere?

Eindeutig ja, mein rechter Arm muss noch fertig gemacht werden, ich habe noch Lücken die gefüllt werden müssen. Oberschenkel finde ich auch schön, ein großes Mandala kommt da bestimmt hin. Und Rücken finde ich auch schön. Nacken auch, ist aber eine Nummer zu groß für mich.. Das mache ich mal, wenn ich einen Job habe, wo ich für immer bleiben möchte und die total locker sind, oder spätestens wenn ich alt bin :-)

Tattoos sind toll, interessant und meist auch voller Geschichten- trau dich. Finde deinen Stil, deinen Tätowierer und los gehts- tattoooo tattaaaa!



Tattoo Convention in Dortmund

Ich war wieder auf der Tattooconvention in Dortmund. Das ist einfach cool da. Man sieht so viele interessante Leute, viele verschiedene Arten, Stile, Menschen. Das ist einfach interessant. 20€ Eintritt klingt erstmal happig, aber finde ich noch ok. 7€ fürs Parken allerdings gar nicht. Fahrt also lieber mit dem Zug wenn ihr da gute Ticketkombis habt.



Ich mag keine Stände, wo die Tätowierer die ganze Zeit am Handy sind. Klar. Ich bin auch am Handy, aber an der Convention will man doch sich und seine Kunst präsentieren, Werbung für sich selbst machen. So genervte Gesichter braucht da einfach kein Mensch.

Was ich auch nicht ansprechend finde, und wo ich sofort weitergehe, wenn der Stand mit Büchern ausgestellt sind, die einfach zB nur Mandalas gedruckt haben. Also zum Beispiel ne Art Kinderbuch, so nach dem Motto "Such dir eins aus und ich steche dir das schon irgendwie". Mir fehlt da total das Persönliche. Ich will Bilder sehen, welche Motive der Tätowierer selbst gestochen hat. Also Bilder von frisch tätowierter Haut.


Oder verheilter. Ganz egal.Aber doch nicht einfach ein Buch, was nicht von einem selbst ist. Das kommt mir so rüber wie "egal was du willst, ich steche alles und Jeden". Mh. 

Ich bin also als erstes richtig interessiert stehen geblieben, als ich den Stand von "RuhrpottStyleInk" aus Dortmund gesehen habe. Großer Stand, viele Tätowierer, viele Bilder. Tätowierer, die direkt die Leute ansprechen, die stehen bleiben. Das aber mit einer Art, die nicht aufdringlich ist wie bei anderen Ständen. Sondern lockere Atmosphäre, interessiert und lustig.


Die Bilder haben mich sofort geflasht. Jeder Tätowierer hat einen anderen Stil. Ich hab mich in den Stil von Yannik verknallt. Seine feinen Details in den Zeichnungen, die dünnen schönen Linien und das Dotting (Tattoos, die nicht ausschattiert werden, sondern gepunktet. Also ganz viele kleine Pünktchen).


Genau auch vom Stil der Tattoos, die ich selber alle schön finde. Ich habe ihm ein Bild gezeigt, was ich schön finde und mir vorstellen kann. Er hat dann für mich gemalt und mich sofort überzeugt. Ich war begeistert. Ich musste dann was warten und wurde dann aufgehübscht. Bei dem Tätowieren habe ich dann später auch noch weitere gemacht, und erstmal wechseln möchte ich nicht, weil ich den Stil echt wundervoll finde.


Nächstes Mal bin ich auf jeden Fall wieder in Dortmund auf der Convention und danach bestimmt wieder um etwas schwarze Tinte schwerer :-)

0 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Pinterest Icon
  • White YouTube Icon

© 2020 by tamaracuja