ein wenig Zweisamkeit

unser Babymoon im Allgäu!

Herzensempfehlung: das Wellnesshotel Rübezahl

Hach, war das schön! Nochmal ein bisschen Zweisamkeit genießen, bevor es zu Hause wieder wilder wird. Und wo geht das perfekter als im Wellnesshotel mit Bergblick.


Das Rübezahl Wellnesshotel war da perfekt für uns. Für mich war neben dem unfassbar leckeren Erdbeerbecher mit Joghurt und hausgemachten Keksen (YUMMII!!) die wundervolle Atmosphäre und somit auch perfekte Fotolocations ein absolutes Träumchen. Draußen, der Bergblick, das Hotel von außen, alles genau mein Stil. Simon musste einfach immer die Kamera auf mich richten, haha! Es war einfach alles zu schön, um es nicht festzuhalten!


An einem Tag haben wir uns Frühstück aufs Zimmer bringen lassen, was ein großartiger Anblick- oder? Hat schon was, wenn dann so ein schickes Wägelchen in dein Zimmer gerollt kommt, mit Duft nach frischen Croissants und so leckerem frisch gepressten OSaft!


Wir haben dann alles, schön wie im Film, erstmal alles auf dem Bett ausgebreitet und ja, Fotos gemacht :D ja halloooo- so schnell kommen wir mit zwei Kindern nicht mehr dazu, sowas zu genießen. Ich seh Jonah schon mit nem dicken Bauchplatscher auf die schönen Croissants knallen, hahaha!!


Da saßen wir dann, wollten den Tag planen. Und stellten dann fest, dass wir einfach NICHTS vorhaben. Und das tat so gut. Handyfrei, Bücher raus, Füße im Wasser baumeln lassen. Und schlafen. ganz. viel. schlafen.


Und wen sah ich denn dann da? Wer kugelte denn da durch das Hotel? Die liebe Astrid habe ich im Rübezahl kennen gelernt! Wir verstanden uns total gut, man kommt mit einem Watschelgang und dicker Kugel ja immer mal schneller ins Gespräch. Auch sie hat mit ihrem Mann nochmal die Zweisamkeit genossen, und im Rübezahl ihre Babymoon verbracht!


Man tauscht sich ja dann doch nochmal gerne über aktuelle Wehwehchen aus, schwärmt vom Neugeborenen und genießt die zarten Stupser im Bauch.


Wir waren entspannt. Allesamt. Simon genoss es richtig, nichts zu planen, nichts zu bauen oder organisieren, die Baustelle von zu Hause blieb zu Hause- auch gedanklich. Wir konnten richtig runter kommen. Die Kirsche auf der Sahnehaube war dann unser Wellnesstag im Spa, wo wir jeweils eine Stunde massiert wurden. Poa, war das angenehm. Ich bin ja bei Massagen auch eher im Team "hau drauf" statt zärtliches Streicheln. Meine Verspannungen müssen gelöst werden, sonst fühl ich mich nicht so "frei". Und das war da perfekt. Es tat soooo gut! Besonder schön finde ich das Babymoon-Angebot. Da ist man stundenlang in einem privaten Spa-Bereich. Bekommt Massagen, ist in der Dampfsauna, im Whirlpool,... ganz viele verschiedene Bereiche und das nur in Zweisamkeit (abgesehen von den Behandlungen dann natürlich). Nicht nur die werdenende Mama wird verwöhnt, sondern auch der Papa in Spe darf entspannen.



Wir haben es so genossen. Das Essen war ein Traum. Ein Frühstücksbuffet vom Allerfeinsten. Die Smoothies und das ganze frische Obst, was zum Obstsalat einlud, war mein Highlight. Jeden morgen. Abends gab es dann à la carte oder Buffet, und auch das hat die 4 Sterne plus mehr als verdient!



Was sollen wir noch groß sagen, die ganz intensive Zweisamkeit tat SO gut. Das Wellnesshotel Rübezahl war die perfekte Wahl für diese besondere, magische Zeit. Alle so unfassbar freundlich, zuvorkommend, schwangerenfreundlich und herz allerliebst.


Wir sind bereit für unser Baby. Für den neuen Alltag zu viert.




10 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Pinterest Icon
  • White YouTube Icon

© 2019 by tamaracuja